So seh’n Verlierer aus, Schalalalalah!

Ja, wir wurden für den Deutschen Podcastpreis 2019 nominiert – oder was auch immer der Deutsche Podcastpreis unter “nominieren” versteht. Das ist nämlich gar nicht mal so klar. Nominieren ist offensichtlich nicht gleich nominieren.

Auch wenn unsere Chancen auf den Großen Preis realistisch betrachtet selbstverständlich phänomenal groß waren, haben wir uns trotzdem dazu entschlossen, die eineinhalbstündige Bahnfahrt (so unvergesslich, wie sie nur ein Regionalexpress der deutschen Bahn freitagsnachmittag in den Ruhrpott gestalten kann) nach Essen auf uns zu nehmen und dem Spektakel der Preisverleihung in persona beizuwohnen.

Hier also unser spannungsgeladener Beicht rund um die Verleihungszeremonie des Deutschen Podcastpreises 2019 aus dem Essener Unperfekthaus.

3 Antworten auf „So seh’n Verlierer aus, Schalalalalah!“

  1. Gewinner der Hörer-Herzen, das seid ihr.
    Vielleicht kann man auch noch mal auf deren Seite erfahren, wer gewonnen hatte.

    Last but not least, nachträglich meinen herzlichen Glückwunsch zum ersten Podcast-Jahrestag! 😃👍🏻

    (Was sagt man dazu, es war hier ja eigentlich nicht zu erwarten 😉, aber ich schaue nun tatsächlich M*A*S*H.)

    1. Wir sind halt eben doch Influenzer, wie sich das für Podcaster so gehört! 😉

      Wer so alles gewonnen hat – ich fürchte, das ist bei mir auch nicht wirklich hängen geblieben. In Sachen Unterhaltung das Podcast-Ufo (verdient, finde ich), in anderen Bereichen hab ich’s größtenteils schon wieder vergessen.

      1. Jetzt haben sie die Gewinner veröffentlicht.

        Das Podcast-Ufo kannte ich noch nicht, höre gerade rein, bin reichlich verwirrt ob des Themas und oder Kontextes, hab aber ein Lachflash. 😂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.