Die dicken Dinger aus dem Sumpf

Swamp Thing – Happy Halloween!

© Felix Herzog

Von allen Monstern der Popkultur kann für uns eigentlich nur eins in Frage kommen, mit dem wir Halloween feiern: der fröhliche, grüne Koloss von nebenan – nein, nicht der Hulk, sondern das Ding aus dem Sumpf

Swamp Thing!

© Felix Herzog

Seit den Siebzigern macht das grüne Sumpf-Monster die Sümpfe der DC- Comics unsicher… oder sicher? Hm, kommt drauf an, für wen….

Wir haben uns jedenfalls mit den moosbewachsenen Antihelden eine Weile beschäftigt und uns dazu hauptsächlich zwei filmische Sumpfmeisterwerke ausgesucht, auf die wir uns in dieser Folge konzentrieren – neben einem Ausflug in den Comic-Bereich (vor allem die Comics der Serie, die in den Achtzigern von Allan Moore geschrieben wurden…)

“Swamp Thing / Das Ding aus dem Sumpf” von Wes Craven (1982)

“Return of the Swamp Thing / Das GRÜNE Ding aus dem Sumpf” von Jim Wyrnowski (1989)

Stimmt Euch mit uns auf Halloween ein und hört zu, wie wir fachmännisch, vorbereitet und strukturiert (hüstel, hüstel) über Horrorfilme, Duschszenen, körpereigene Drogen aus dem eigenen Bauchnabel, Pfanzen mit Identitätskrisen, schreckliche Kinder, nackte Brüste, Verwandte von Donald Trump und Filme aus, über und/oder mit dem Sumpf reden.

Links:
Kapitel:
  • 00:00:00 Intro & Begrüßung
  • 00:02:21 Thema: Das Ding aus dem Sumpf – Swamp Thing
  • 00:06:45 Halbherzige Produktionsdaten der Filme
  • 00:14:28 Inhalt “Das Ding aus dem Sumpf” (1982)
  • 00:29:31 Inhalt “Das grüne Ding aus dem Sumpf” (1989)
  • 00:33:05 Swamp Thing in den Comics
  • 00:45:18 Zurück zu den Filmen!
  • 01:20:13 Aufruf an die Hörer
  • 01:25:32 Abschied & Outro
  • 01:26:47 Hörer-Gewinnspiel
  • 01:29:36 Ende

2 Antworten auf „Die dicken Dinger aus dem Sumpf“

  1. Hallo ihr Lieben,
    bin gespannt auf die Gedichte. Gleich zu Anfang zu verkünden, dass der Film es nicht wert war verfilmt zu werden, war echt gut. Erinnert mich an die Mühe einer Kritik zu einem Buch dem einige Kapitel fehlen. Leider gibt’s das online nicht komplett https://youtu.be/xxVcRh1ukWY
    👋🏻☺️
    LG TaoTao

  2. Bislang sind aber, glaube ich, noch keine Gedichte eingegangen.
    Vielleicht war der spontan gestellte Anspruch eines Zehnzeilers doch etwas sehr hoch gegriffen. (Eigentlich verlangt man bei so was ja nach einem Vierzeiler, aber ich wollte vermeiden, dass wir dann einfach nur einfallslose “Sumpf – Schlumpf – Strumpf – Trumpf”-Gedichte bekommen. Vielleicht schraub ich den Anspruch in der nächsten Folge noch mal etwas runter. 😉 )

    Oder die Aussicht, dann die Filme geschenkt bekommen zu müssen hat die Hörer abgeschreckt. Auch das wäre auch eine mögliche Erklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.