Feuerwerk im Sumpf

Bernard & Bianca – Die Mäusepolizei

© Thure Röttger

Frohes Neues Jahr! Das letzte war ja mal nicht so dolle, und das nächste kann eigentlich auch… nur… äh… ach… na ja, wen verwundert es da, wenn geplagte Podcaster aus der Vergangenheit in die Zukunft podcasten und nicht mehr wissen, ob sie sich nun im Jahr 2020, 21 oder 22 befinden?

Wir haben uns mit einem schönen alten Stück Kindheit beschäftigt – und weil zumindest wir uns brav an die Feuerwerks-Einschränkungen zu Silvester halten, haben wir stattdessen unseren alten Freund Mr. Snoops seine Feuerwerks-Raketen im Sumpf abschießen lassen.
Dass dabei ein Albatros zu Schaden kommen würde, konnten wir ja schließlich nicht ahnen.

The Rescuers (Trailer)
Gewinnspiel:

Ihr könnt zwei DVDs (welche erfahrt Ihr im Podcast!) und eine original Felo-Zeichnung gewinnen, wenn Ihr bis zum 7. 1. 2021 (oder wenn dann noch niemand was eingeschickt hat, bis dann halt irgendwann später) ein selbst verfasstes Gedicht an uns schickt.
Einzelheiten zu den Erfordernissen des Gedichts und zur Auswahl des*r Gewinner*in erfahrt Ihr im Podcast.

Links:

Zicke, Zacke, Hühnerkacke! (…nur bitte mit “Sumpf”!)
Kapitelmarken:
  • 00:00:00 Intro
  • 00:00:41 Herzlich Willkommen & Frohes Neues Jahr!
  • 00:06:45 Thema der Folge: Bernard & Bianca
  • 00:12:33 Über Political Correctness in alten Disney-Filmen
  • 00:24:43 Über die Macher des Films / The Nine Old Men / Animations-Prinzipien
  • 00:48:27 Inhalt des Films
  • 00:56:55 Film-Besprechung
  • 01:06:20 Tollkühne Flieger: Albatros & Libelle
  • 01:13:25 Starke Charactere / (zu?) schnell erzählte Geschichte / Political Correctness
  • 01:43:09 stand
  • 01:51:01 Letzte Gedanken zum Film
  • 02:00:23 Gewinnspiel
  • 02:04:32 Abschied
  • 02:06:11 Outro & Nachgeplänkel

Die dicken Dinger aus dem Sumpf

Swamp Thing – Happy Halloween!

© Felix Herzog

Von allen Monstern der Popkultur kann für uns eigentlich nur eins in Frage kommen, mit dem wir Halloween feiern: der fröhliche, grüne Koloss von nebenan – nein, nicht der Hulk, sondern das Ding aus dem Sumpf

Swamp Thing!

© Felix Herzog

Seit den Siebzigern macht das grüne Sumpf-Monster die Sümpfe der DC- Comics unsicher… oder sicher? Hm, kommt drauf an, für wen….

Wir haben uns jedenfalls mit den moosbewachsenen Antihelden eine Weile beschäftigt und uns dazu hauptsächlich zwei filmische Sumpfmeisterwerke ausgesucht, auf die wir uns in dieser Folge konzentrieren – neben einem Ausflug in den Comic-Bereich (vor allem die Comics der Serie, die in den Achtzigern von Allan Moore geschrieben wurden…)

“Swamp Thing / Das Ding aus dem Sumpf” von Wes Craven (1982)

“Return of the Swamp Thing / Das GRÜNE Ding aus dem Sumpf” von Jim Wyrnowski (1989)

Stimmt Euch mit uns auf Halloween ein und hört zu, wie wir fachmännisch, vorbereitet und strukturiert (hüstel, hüstel) über Horrorfilme, Duschszenen, körpereigene Drogen aus dem eigenen Bauchnabel, Pfanzen mit Identitätskrisen, schreckliche Kinder, nackte Brüste, Verwandte von Donald Trump und Filme aus, über und/oder mit dem Sumpf reden.

Links:
Kapitel:
  • 00:00:00 Intro & Begrüßung
  • 00:02:21 Thema: Das Ding aus dem Sumpf – Swamp Thing
  • 00:06:45 Halbherzige Produktionsdaten der Filme
  • 00:14:28 Inhalt “Das Ding aus dem Sumpf” (1982)
  • 00:29:31 Inhalt “Das grüne Ding aus dem Sumpf” (1989)
  • 00:33:05 Swamp Thing in den Comics
  • 00:45:18 Zurück zu den Filmen!
  • 01:20:13 Aufruf an die Hörer
  • 01:25:32 Abschied & Outro
  • 01:26:47 Hörer-Gewinnspiel
  • 01:29:36 Ende

5 Sümpfe, Küche, Sarg

…eine ganz besonders blutrünstige Nebensümpflichkeit
© Thure Röttger

Der Sumpf (der im 4077th) ist ja eigentlich nichts anderes als eine Wohngemeinschaft, eine WG…

Manchmal reicht so wenig schon aus, um eine nebensümpfliche Querverbindung herzustellen.

Ergo reden wir diesmal über eine der ungewöhlicheren WG-Komödien (von denen es ja mehr als reichlich gibt) der letzten Jahre, die 2014er neuseeländische Independant-Vampir-Mockumentary von Taika Waititi und Jemaine Clement:

5 Zimmer, Küche, Sarg / What We Do In The Shadows

Wenn Euch Vampire also auch so sehr am Herzen liegen wie uns, dann bleibt dran, wenn sich Karin, Thure und Felo über die untoten Bewohner dieser WG in der Wellingtoner Vorstadt und ihren erstaunlich normalen Alltag unterhalten (und dabei den Zusammenhang zur M*A*S*H-WG ziemlich schnell wieder vergessen!)

Links:
© Felix Herzog
Kapitelmarken:
  • 0:00:00 Vorgeplänkel, Intro & Anfangs-Geplapper
  • 0:02:09 Thema der Folge: “5 Zimmer, Küche, Sarg”
  • 0:07:38 Inhalt des Films
  • 0:22:11 Gespräch über den Film
  • 1:19:09 Pinkelpause
  • 1:19:48 Ende der Pinkelpause
  • 1:35:02 Bestimmung der verschiedenen Vampir-Typen im Film
  • 2:18:16 Abschied
  • 2:20:54 Outro
  • 2:21:59 Nachgeplänkel: eine Verbindung zu M*A*S*H